Vegetarisch grillen – Fleisch fehlt hier nicht!

GRILLEN

-sponsored Post – Fleisch kommt mir nicht auf den Teller. Seit vielen Jahren bin ich Vegetarier und fahre ganz hervorragend damit. Ich habe ein gutes Gewissen und fühle mich rundum gut ernährt, denn ich achte auf Ausgewogenheit und viele gesunde Produkte. Nur zur Grillsaison, wenn der Duft aus den Nachbargärten herüber weht, werde ich manchmal etwas melancholisch. Natürlich hat auch mir Fleisch geschmeckt. Ich habe mich bewusst gegen den Konsum entschieden.

Damit der ein oder andere Fleischesser auch einmal darüber nachdenkt oder um andere wehmütige Vegetarier zu inspirieren habe ich einen kleinen Guide zusammen mit Nestlé entwickelt, wie das Grillen auch ganz ohne Fleisch zum Vergnügen werden kann. Denn es  muss ganz klar nicht immer Fleisch auf den Grill gelangen, um auf Grillkohle oder dem Gas- beziehungsweise Elektrogrill zubereiteten Köstlichkeiten zu genießen. Grillen ohne Fleisch ist ein Trend geworden, dem nicht nur Vegetarier folgen. Ohne Fleisch geht es auch – und das, ohne auf den Genuss zu verzichten. Dazu ist vegetarisches Grillen sehr gesund!

Sehr lecker sind kleine Gemüse-Feta-Päckchen vom Grill

Um diese kleinen leckeren Päckchen zuzubereiten, braucht es pro Portion eines halben Stücks Feta oder auch eines Käses nach Feta-Art. Dieser wird in ein Stück Alufolie gelegt. Dann werden klein geschnittene Gemüsestücke wie Aubergine, Tomate, Paprika, Zucchini oder jedes andere gewünschte Gemüse auf den Käse gelegt. Jetzt muss für den guten Geschmack noch etwas zerkleinerter Knoblauch und ein wenig Olivenöl aufgeträufelt werden. Das Päckchen wird nun lose verschlossen und auf den Grillrost gelegt. Die Päckchen können am Rand platziert werden, denn sie benötigten keine direkte Hitzeeinwirkung. Nach etwa 15 Minuten steht ein leckeres und vegetarisches Essen vom Grill zur Verfügung.

Auch Pilze, Tomaten oder Maiskolben eignen sich als vegetarisches Grillgut

Dafür sind sehr große Champignons die perfekte Auswahl. Die Pilze werden geputzt und vom Stiel befreit. In die entstandene Höhle wird nun etwas Käse mit Gemüsewürfelchen gefüllt. Die Pilze werden dann auf einem Stück Alufolie platziert und sanft auf dem Grill gegart. Lecker, gesund und zu einhundert Prozent vegetarisch! Der Maiskolben ist nicht nur klassisch mit Butter eingepinselt und gesalzen eine Köstlichkeit vom Grill. Alternativen bestehen darin, den Maiskolben mit Pesto zu bestreichen und dann zu grillen. Sehr lecker schmeckt der Maiskolben auch mit Olivenöl eingepinselt und in einer Panade aus Parmesan gewählt und danach gegrillt. Große fleischige Tomaten sind sehr gut für den Grill geeignet. Dafür wird die Tomate gewaschen und danach wird ihr sozusagen der Hut abgeschnitten. Nun wird die Tomate ausgehöhlt und mit einer Käse-Gemüse-Mischung oder auch mit gewürztem Ei gefüllt. In eine Alufolie gewickelt, steht so schnell ein leckeres und vegetarisches Gericht vom Grill zur Verfügung.

Es muss nicht das Steak aus Fleisch sein

Eine tolle Alternative zum Steak ist gegrillter Tofu. Allerdings muss der Tofu vor dem Grillen unbedingt mariniert werden. Ohne Marinade ist Tofu nämlich relativ geschmacksneutral und damit kein echter Genuss. Eine Alternative zum marinierten Tofu ist die geräucherte Variante, die auch ohne weitere Vorbehandlung auf den Grill gelangen kann.

Die Kartoffel ist der perfekte Kandidat für den Grill

Kartoffeln mittlerer Größe müssen lediglich gewaschen und in Alufolie gewickelt werden. Dann können sie direkt in die Kohle gelegt werden. Nach dem Garprozess können die Kartoffeln mit einem lecker gewürzten Quark, mit Kräuterbutter oder Sour Cream genossen werden. Abgerundet wird der köstliche Geschmack der Kartoffeln noch durch eine Prise grobes Meersalz. Aber auch dann, wenn die Kartoffel mit Käse gefüllt wird, stellt sie ein perfektes Grillgut dar. Dazu werden die rohen, gewaschenen Kartoffeln in ca. zwei Millimeter breite Scheiben geschnitten. Das Geheimnis liegt darin, die Kartoffel aber nicht ganz durch zuschneiden, damit eine sogenannte Fächerkartoffel entsteht. Jetzt werden kleine Käsestückchen in die einzelnen Fächer gegeben, die Kartoffel dann fest in Alufolie gewickelt und in der Kohle gegart. Der zerschmolzene Käse in Kombination mit der Kartoffel ist ein echter vegetarischer Hochgenuss!

 

Hinweis: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Nestlé.

 

Bild: © Canva Design