Nachhaltige Schokolade von Original Beans

Schokolade und ein Mann zum Niederknien

Wäre ich nicht schon verheiratet, diesen Mann würde ich vom Fleck weg einen Antrag machen, ohne ihn jemals gesehen zu haben. Er macht nämlich Bio-Schokolade zum Dahinschmelzen und hat offensichtlich Herz und Verstand am richtigen Platz.

Er heißt nicht Willi Wonka, sondern Philipp Kaufmann, ist seines Zeichen aber ebenfalls Schokoladenfabrikant und Kopf und Herz hinter Original Beans.

Der Unternehmer und Umweltschützer hat seine Arbeit bei der UN in New York aufgegeben, um Spitzen-Schokolade zu machen. Original Beans wurde ins Leben gerufen getreu dem Motto und Nachhaltigkeitsgedanken seines Vorfahren Georg Ludwig Hartig, der 1791 den Begriff von Nachhaltigkeit prägte:

„Jede weise Forstdirektion muss daher die Waldungen […] so zu benutzen suchen, dass die

Nachkommenschaft wenigstens ebenso viel Vorteil daraus ziehen kann, wie sich die jetzt lebende Generation zueignet.”

Jede Tafel ein Baum (über eine Million Bäume wurden bereits aufgeforstet) ist daher das Motto und Leitgedanke von Philipp Kaufmann und seinem Unternehmen. Der Natur soll das zurückgegeben werden, was wir Menschen ihr durch Konsum entnehmen.

Original Beans übernimmt damit eine Vorreiterrolle im Schokoladenmarkt, was Klima- & Umweltschutz angeht.

Original Beans sucht, schützt und verarbeitet einige der seltensten und ursprünglichsten Kakaosorten der Welt und engagiert sich direkt für Biodiversitäts- und Regenwaldschutz. Für jede verkaufte Tafel pflanzen Kleinbauern in den Anbaugebieten im Regenwald einen Baum, der auf der eigenen Website rückverfolgt werden kann (einfach Code auf der Tafelrückseite auf der Original Beans Website eingeben).

Aber das allein reicht alles noch nicht. Die Kakaobohnen werden direkt bezogen (das übertrifft fairen Handel) und sind biologisch zertifiziert.

Und ich sagte ja schon, die Schokolade ist zum Dahinschmelzen und bereits mit Auszeichnungen überschüttet worden. Selbst Sterneköche können nicht wiederstehen und leihen dem Unternehmen ihre Stimme. Auf der Packungsrückseite steht ihr Lob Schwarz in Weiß aufgedruckt.

Ach ja, die Packung, die ist natürlich auch nachhaltig und die Folie aus Holzzellulose und damit biokompostierbar.

Philipp Kauffmann sagt: „Das Unternehmen Original Beans existiert nicht aus dem Grund, gute Schokolade herzustellen. (obwohl das schon allein ein schöner Grund ist 😉 Es gibt uns, weil wir die wichtigsten Probleme unserer Zeit lösen möchten: Regenwälder, biologische Vielfalt, konkrete Lösungen für Armut, Konflikte und Migration. Der Genuss der besten Schokolade der Welt kann die Konsumenten dazu bringen, sich mit diesen Dingen auseinander zu setzen.“

Ein wahrer Visionär, Gutmensch und Optimist, wie ich finde!

Die liebe Katrin von Blog Shopping Diät hat mich übrigens auf die Schokolade aufmerksam gemacht und mir ein dickes Probepaket beschert. Seitdem futtert sich die ganze Familie durchs Sortiment und selbst das Tochterkind kann die Finger nicht davon lassen, obwohl es dunkle Schokolade ist.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass Original Beans  ohne Lecithin, Vanille und unnötigem Gedöns auskommt. Jede Tafel besteht nur aus, nachhaltig gepflegten Kakaobohnen, die in kleinen Mengen geröstet und conchiert werden, um die authentischen Geschmacksnuancen der Originalkakaos zu bewahren….

Herr Kaufmann, kommen Sie mir ja nicht in die Quere, ich könnte echt schwach werden!