Green Smoothie? Super, Danke!

Mir scheint, ich bin wahrhaftig ein Trendsetter und meiner Zeit weit voraus.

Denn was gerade in ganz Hollywood angesagt ist und in Plastikbechern spazieren getragen wird, mache ich schon seit fast drei Jahren täglich. Ich trinke Green Smoothies!

So cool wie Gwen Stefani, Alessandra Ambrosio & Co. bin ich zwar längst nicht aber dafür pumperlgesund.

Von meiner Heilpraktikerin des Vertrauens bin ich auf den giftgrünen Zaubertrank aufmerksam gemacht worden und habe mich, mittels der Bücher des Smoothie-Gurus Victoria Boutenko, in die Materie eingelesen. Seitdem gehört das Mixen von Gemüse und Obst zu meiner Morgenroutine, wie das Zähneputzen.

Die pürierten Vitaminbomben, die zurzeit in aller Munde und der Geheimtipp in Sachen Schönheit und Gesundheit sind, schmecken köstlich, machen munter und ich bilde mir ein auch gesund.

Sobald ich ein Kratzen im Hals verspüre, gibt’s die doppelte Ration und (klopf, klopf, klopf) der letzte Schnupfen hat mich vor eineinhalb Jahren kurz heimgesucht.

Um Green Smoothies selbst herzustellen, wirft man einfach grünes Blattgemüse und Obst (ich empfehle gerade als Einsteiger nicht darauf zu verzichten und sich langsam an mehr Gemüse heranzutasten) in einen leistungsstarken Standmixer, der dann in Hochgeschwindigkeit leckere Smoothies zaubert und die Küche auf Knopfdruck zur angesagten Juice-Bar macht.

Smoothie to go

Wer in München wohnt, keinen Mixer und wenig Muse und Zeit zum Selbermachen hat, darf sich glücklich schätzen, denn dort hat kürzlich „Super Danke“ eröffnet. Ein richtiger Saftladen!

Dort gibt es Smoothies und Säfte nach Gusto, die keine Herzenswünsche offen lassen. Und richtig hip ist der Laden obendrein. Immerhin sind dort stadtbekannte Gastro-Profis am Werk.

Mehrere Monate lang hat man am Konzept und an den perfekten Zusammenstellungen der Smoothie Inhaltsstoffe gefeilt.
Herausgekommen ist ein sympathischer Laden, ein stimmiges Konzept (durchdacht bis hin zu ökologischen Bechern aus Maisstärke) sowie Smoothie-Kreationen wie die „Green Machine“ (Mango, Sellerie, Petersilie, Gurke, Ingwer, Zitrone, Agavendicksaft und Olivenöl) oder der „Hulk, der neben Avocado und Spinat auch Chia Samen enthält und so nahrhaft ist, dass er locker eine Mahlzeit ersetzt.

Frisch, gesund, Energie spendend und sättigend. Doch die Macher von Super Danke können noch mehr Superlative – nämlich vegan, saisonal und biologisch.

Schon klar, dass mein Mixer ab sofort mehr Freizeit hat und ich zu den netten Jungs und Mädels in der Türkenstraße mal persönlich sage: „ Einen Green Smoothie bitte. Super. Danke!“

Super Danke

Türkenstraße 66

80799 München

www.superdanke.com