Bio-Unterwäsche und Dessous

Ganz nah dran – Biologisches für Untendrunter.

Leggings, Unterhose, BH, Babybody, Nachthemd oder Socken – alle haben eines gemeinsam, wir tragen sie täglich und direkt auf der Haut. Nicht jeder macht sich Gedanken darüber, was er an seine Haut lässt. Ich spreche hier nicht von der Optik, sondern der Qualität. Ist es denn nicht gerade bei Unterwäsche gut zu wissen, dass auf eine umweltschonende und schadstofffreie Herstellung geachtet wird.

Ich möchte daher an dieser Stelle Unternehmen vorstellen, die öko-faire Unterwäsche herstellen. Einige verwenden Textilreste aus der Industrie, andere Bio- / Fairtrade-Baumwolle, Soja, Hanf und Bambus. Alle haben eine gemeinsam, sie achten Mensch und Natur.

Luva Huva

Die britischen Marke Luva Huva produziert ethisch und ökologisch korrekte, nachhaltige Wäsche aus Bio-Baumwolle Bambus- und Soyafasern ohne dass Eleganz und feminine Optik zurückstecken muss. Alle Stücke werden per Hand in den UK gefertigt.

Pants to Poverty

Die ebenfalls britische Firma Pants to Poverty arbeitet mit 5000 indischen Bauern zusammen, die dadurch dreimal mehr verdienen als sonst. Mit Kampagnen macht das Unternehmen auf die Armutsprobleme der Bauern in Indien aufmerksam und arbeitete mit FLO-zertifizierten Kooperativen zusammen. Ausschließlich Bio-Baumwolle wird verwendet. Sogar das Verbot eines gefährlichen Pestizids hat die Firma schon bewirkt – und schützt so die Umwelt und die Gesundheit der Menschen vor Ort. Auch am anderen Ende der Produktionskette kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen, wie ich finde. Die Wäsche ist jung, frisch, leger und bunt.

Auf der Website des Unternehmens findet sich auch eine Händlerliste mit Verkaufsstellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

AIKYOU

AIKYOZ bedeutet Liebreiz, Liebe und Respekt auf Japanisch. Das Label kommt aber erfreulicherweise aus Deutschland und produziert Unterwäsche, gemacht für Frauen, die wissen, was sie wollen. Die sich und ihren Körper genauso mögen, wie sie sind. Die einen ungepushten und doch femininen Look bevorzugen, auch bei eher kleiner Oberweite. In jedem Alter. Frauen, die Wert auf Klarheit legen, in ihrem Stil und bei den Materialien, die sie direkt auf der Haut tragen. Deshalb wird die puristische Lingerie von AIKYOU rein aus Fairtrade-Bioabaumwolle produziert. Die Stoffe werden dann in Deutschland bei einem GOTS-zertifizierten Betrieb hergestellt und veredelt.

FOGS Lifestyle hat die sympathischen engagierten Gründerinnen von AIKYOU interviewt. Wer das Interview nachlesen möchte, kann dies hier tun.

Peau Ethique

Die französische Firma Peau Ethique ist ein kleines Familienunternehmen bestehend aus Mutter und Tochter. Das Unternehmen produziert Unterwäsche aus biologischer und fair gehandelter Baumwolle für die ganze Familie und alle Lebensbereiche, hat eine breite Auswahl und vergleichsweise günstige Basics.

Göttin des Glücks

GÖTTIN DES GLÜCKS produziert Damenmode hat aber auch eine kleine, aber feine Auswahl an Unterwäsche-Basics im Sortiment. Die Produkte sind mit dem GOTS Label zertifiziert und ausgezeichnet.

Alle GÖTTIN DES GLÜCKS Produkte sind zudem mit dem FAIRTRADE Label zertifiziert und ausgezeichnet. Das Label gibt die Sicherheit, keine ausbeuterischen Verhältnisse für Mensch oder Umwelt mit dem Kauf der Produkte zu unterstützen.

Knowledge Cotton Apparel

Bei Knowledge Cotton Apparel kommen die Herren der Schöpfung auf ihre Kosten. Das Label bietet Unterwäsche und Socken in gewohnter Bio-Qualität für Herren an. Ist das Label doch mittlerweile eine Konstante in der Öko-Modebranche. Bereits vor über 40 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmers in einem kleinen Dorf in Dänemark. Das Familienunternehmen hatte sich das Ziel gesetzt, fundamentale Standards in der Produktion von Baumwolle als Philosophie und Qualitätsstandard zu verfolgen.