Wunschbaum Mitmach-Aktion geg. Tetanus

Barbara Schöneberger engagiert sich mit Pampers und UNICEF

im Kampf gegen Tetanus.

Das Thema „Impfen“ oder nicht, hat unter Müttern schon Glaubenskriege ausgelöst und immer noch sind die Fronten zwischen Impfbefürwortern und Gegner in Industrienationen verhärtet. Fakt ist jedoch, dass weltweit insbesondere in Entwicklungsländern noch immer alle neun Minuten ein Baby an Tetanus stirbt. Dieser Infektionskrankheit bei Neugeborenen ist durch Impfen leicht vorzubeugen. UNICEF hat sich dem Kampf gegen Tetanus angenommen und wird dabei vom Pampers seit Jahren mit der Aktion 1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis unterstützt. Beim Kauf einer Packung Pampers mit UNICEF Logo spendet Pampers eine lebensrettende Impfdosis.

Mitmach Aktion bis 15. November

Als neue Pampers-UNICEF Aktionsbotschafterin konnte die sympathische zweifache Mami Barbara Schöneberger gewonnen werden. Dafür hat man sich eine ganz besondere Aktion zur Weihnachtszeit einfallen lassen an der alle Eltern und Kinder herzlich eingeladen sind teilzunehmen.

Schnell sein! Noch bis zum 15. November können auf der Pampers Facebook-Seite und über die Pampers Website Wünsche eingesendet werden, die dann symbolisch als Weihnachtsbaumkugeln am großen “Baum der Wünsche“ erstrahlen. Dabei löst jeder digital eingesendete Wunsch zusätzlich eine Spende von Pampers an UNICEF aus – „1 Wunsch = 1 lebensrettende Impfdosis“.

Live Event für Münchner

Am 27. November lässt Barbara Schöneberger dann ab 17.oo Uhr in München den „Baum der Wünsche“ im Weihnachtsdorf der Münchner Residenz erstrahlen. Sie wird dort vor Ort einen symbolischen „Baum der Wünsche“ einweihen. Den Baum schmücken Kugeln mit Wünschen von Kindern, die bereits seit Oktober vorab online gesammelt werden. Eltern und Kinder aus München und Umgebung sind dazu herzlich eingeladen. Vor Ort hängt Barbara Schöneberger gemeinsam mit den Kindern ihre ganz persönlichen Wünsche für eine gesunde Zukunft aller Kinder zu den bereits vorhandenen Wunschkugeln und lässt den Baum Stück für Stück wachsen, bis er in seiner voller Größe erstrahlt.

Durch das anschließende Erleuchten des „Baums der Wünsche“ schickt sie die gemeinsamen Gedanken von Eltern und Kindern, die sich an der Aktion beteiligten, auf Reisen. Abschließend wird ein Scheck über die durch die Wünsche gesammelte Spendensumme an UNICEF überreicht, um zu verdeutlichen, dass jeder einzelne Beitrag zählt, um den gemeinsamen Traum, Tetanus bei Neugeborenen zu besiegen, wahr werden zu lassen.

Eine unterstützenswerte Aktion!

So einfach kann jeder im Kampf gegen Tetanus bei Neugeborenen helfen und Münchner können sich sogar vor Ort beteiligen. Mal abgesehen dass der Residenzweihnachtmarkt eine Attraktion für sich ist und einen Ausflug in jedem Fall lohnt!